Willkommen im Sport

Willkommen im Sport“ (WiS) ist ein Projekt das vom DOSB mit seinen Mitgliedsorganisationen und in Baden-Württemberg vom LSV Baden-Württemberg in Kooperation mit Sportfachverbänden umgesetzt wird.

Über das Projekt „Willkommen im Sport“ sollen Geflüchtete in Deutschland im Sinne einer Willkommenskultur an Sport- und Bewegungsangebote herangeführt werden. Mit bereits bestehenden sowie auch neuen speziellen Angeboten können geflüchtete Kinder und Erwachsene die deutsche Vereinskultur kennen lernen bzw. am Sport im Verein partizipieren, z.B. auch das Schwimmen lernen.

Um den Geflüchteten eine Perspektive in der Vereinsarbeit zu bieten, ist eines der Ziele, ihnen eine Qualifizierung als Trainerin oder Trainer zu ermöglichen. In Rahmen des Projekts WiS können die Kosten für eine Trainer- oder Schiedsrichterlizenz übernommen bzw. ehrenamtliches Engagement dieser Personen in Vereinen gefördert werden. Darüber können zum einen Vereine neue Trainerinnen und Trainer gewinnen und damit ihre sportliche Angebotspalette verstetigen oder erweitern. Zum anderen erhalten die Geflüchteten die Möglichkeit, sich neue Kompetenzen anzueignen und ihre soziale Situation zu verbessern.

Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz.

Vereine oder Verbände, in denen einer oder mehrere Geflüchtete Interesse an einer Trainerausbildung und/oder auch Ausbildung zum Schiedsrichter haben, können sich an ihren Fachverband oder an den LSV unter Tel.: 0711/28077-871, Mail: s.gergert@lsvbw.de wenden