Vorbildliches Engagement des Junior-Teams der Baden-Württembergischen Sportjugend

Das Junior-Team der Baden-Württembergischen Sportjugend (BWSJ) führte am 29. November einen Bewegungstag an der Fasanenhofgrundschule in Stuttgart durch.

Das Junior-Team, das im Herbst 2017 gegründet wurde, bietet jungen Erwachsenen zwischen 18 und 27 Jahren die Möglichkeit, Projekte auf Landesebene kreativ zu gestalten und umzusetzen.

Mit dem Bewegungstag entwickelten die jungen Engagierten aus Baden-Württemberg ein Projekt zum Thema „Integration durch Sport“, um sich für die Kinder- und Jugendarbeit im Sport einzusetzen. Im Nachgang der Veranstaltung berichtete das Junior-Team über das Projekt und die entstandenen Eindrücke:

Max Sormani (Junior-Team)

Von der Idee zur Durchführung

„Anfangs gab es unzählige Ideen und Projekte, die wir im Rahmen unserer Treffen gesammelt haben. Letztlich entschieden wir uns dafür, einen Bewegungstag an einer Grundschule mit erhöhtem Migrationsanteil durchzuführen. Schnell wurde eine passende Schule gefunden und so fand sich das Junior-Team am Donnerstag, den 29. November um 7 Uhr morgens an der Fasanenhofschule im Stuttgarter Süden zusammen. Den ganzen Vormittag durften die Viertklässler der Grundschule verschiedene Sportarten ausprobieren. Neben Fußball standen Zirkusakrobatik, Hockey und Ringen auf dem Programm. Die Besonderheit bei diesem Projekt war, dass wir eng mit den ortsansässigen Vereinen zusammenarbeiteten, sodass für jede Sportart ein passender Vereinstrainer vor Ort war, der die Mitmach-Stationen anleitete. Durch den direkten Kontakt mit den Kindern konnte Werbung für den Verein und die Sportart gemacht und gleichzeitig die Einstiegshürde in den Verein gesenkt werden.

Am Projekt beteiligten sich unter anderem folgende Vereine und Formate:

Als um 8 Uhr die ersten Kinder in der Sporthalle der Schule eintrafen, waren die verschieden Sportstationen bereits aufgebaut und es konnte direkt mit dem Aufwärmen begonnen werden. Hier kamen auch die Mitglieder des Junior-Teams ordentlich ins Schwitzen, denn schließlich machen sich ja Hampelmann, Liegestütz und Tanzschritte nicht von alleine vor. Anschließend ging es für die Kinder, die mittlerweile in vier Gruppen aufgeteilt worden waren, zu den jeweiligen Sportarten. Diese fanden in der Sporthalle, der Schule sowie dem örtlichen Jugendhaus statt. Auch wenn sich nicht jedes Kind von den allen Sportarten überzeugen ließ, wurde bei jeder Station voller Einsatz gezeigt. Die Kinder waren mit viel Spaß und Freude an der Bewegung dabei. Und letztlich fand im Rahmen des Bewegungstages doch jedes Kind mindestens eine Sportart, bei der mit den eigenen Fähigkeiten geglänzt werden konnte. Nachdem jede Gruppe alle Sportarten durchlaufen hatte, fanden sich die Kinder noch einmal in der Sporthalle für ein Gruppenbild und ein kurzes Feedback zusammen. Dieses fiel sehr positiv aus. Viele Kinder hätten am liebsten noch weitere Sportarten ausprobiert.

Auch das Junior-Team zeigte sich mit dem Projekt sehr zufrieden. Bei einem leckeren Mittagessen in einem kleinen Restaurant wurden noch einmal die Details des Tages reflektiert und Ideen für das weitere Vorgehen entwickelt. Dann traten die Mitglieder wieder die Heimreise in alle Winkel von Baden-Württemberg an. Aber eines steht fest: Es warten noch viele tolle Ideen darauf, umgesetzt zu werden!“

Weitere Informationen zum Junior-Team finden Sie auf der BWSJ-Homepage.