Die Dachorganisation des Sports: Der Landessportverband

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg. Seine Rechtsform ist der eingetragene Verein. Der Landessportverband vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen.

Mit 3,7 Mio. Mitgliedern und 11.372 Vereinen ist der Landessportverband die größte Personenvereinigung im Land Baden-Württemberg.

Zu ihm gehören 96 Mitgliedsorganisationen, die sich in 3 Sportbünde, 85 Fachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung sowie Verbände für Wissenschaft und Bildung unterteilen lassen. Der Landessportverband ist ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Leitung des Landessportverbandes

Elvira Menzer-Haasis
Präsidentin

Aufgaben des Landessportverbandes

Zu den Aufgaben des Landessportverbandes zählen insbesondere die Vertretung der gemeinsamen Interessen gegenüber Landtag, Landesregierung und anderen zentralen Institutionen und dem Deutschen Olympischen Sportbund sowie die Behandlung von Grundsatzfragen und Themen der Sportentwicklung in Baden-Württemberg.

Weitere Aufgaben sind die Förderung des Leistungssports in Baden-Württemberg einschließlich Talentsuche und Talentförderung, die Vertretung der gemeinsamen Interessen des Jugendsports durch die Baden-Württembergische Sportjugend sowie die Förderung der Frauen im Sport.

Außerdem ist der Landessportverband dafür zuständig, die Grundsätze für das Lehrwesen, für die Aus- und Fortbildung und einheitliche Sportförderungsgrundsätze zu schaffen und das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes zu koordinieren.

Struktur des Landessportverbandes

Abbildung der Struktur des Landessportverbandes