Slide background

Für das Land. Für den Sport.

Wir schaffen politische Rahmenbedingungen

Aufgaben und Ziele

Die gesellschaftliche und damit politische Bedeutung des Sports und seiner Organisationen ist unbestritten: Die Sportorganisation gehört zu den stabilisierenden und Werte vermittelnden Institutionen Deutschlands, die unverzichtbar ist.

Als größter außerschulischer Bildungsakteur leistet der Sport einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und zu vielen weiteren Bereichen unseres Lebens – sei es Gesundheit, Demokratie, Integration, soziales Verhalten oder die Anerkennung des Leistungsprinzips. Daher umfasst der Bereich Sportpolitik im Landessportverband Baden-Württemberg Themenfelder, die über den Sportbetrieb hinaus Bedeutung haben.

Ganz konkret bedeutet dies die Sportförderung, den Sport betreffende Gesetze sowie den Sport tangierende übergeordnete Bereiche, wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Frauen im Sport. Dies trifft sowohl auf den Breitensport, als auch auf den Leistungssport zu.

Dass der organisierte Sport und Landespolitik partnerschaftlich zusammenarbeiten und damit verlässlich Rahmenbedingungen für den Sport schaffen, zeigt der Solidarpakt des Landes Baden-Württemberg und des Landessportverbandes Baden-Württemberg, der 2011 geschlossen wurde.

Themenfelder

Vereinbarungen
und Positionen

Nachhaltigkeit

Kooperationen

News aus der Sportpolitik

Evangelische Kirche und Sport gemeinsam für Bildungszeitgesetz

20. März 2017|

Die evangelische Kirche und der Landessportverband Baden-Württemberg haben bei einem Spitzengespräch in Stuttgart die Integration von Flüchtlingen und den Sonntagsschutz als gemeinsame gesellschaftliche Herausforderungen benannt. Beide Seiten plädierten für eine Weiterführung des Bildungszeitgesetzes, um das Ehrenamt in Kirche und Sport zu stärken.

März-Ausgabe von Sport in BW veröffentlicht

6. März 2017|

In der März-Ausgabe porträtiert Sport in BW unter anderem die weiteren Preisträger der Trainerpreisverleihung: Peter Salzer - Trainer des Jahres, Armin Weiß - Sonderpreis der BARMER und den Offenburger "Mister Leichtathletik" Dieter Roth, der mit dem Ehrenpreis Lebenswerk 2016 ausgezeichnet wurde.

Andreas Felchle ist der neue WLSB-Präsident

15. Februar 2017|

Andreas Felchle ist neuer Präsident des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Der Vorstand wählte den 55-Jährigen zum Nachfolger von Klaus Tappeser. Gemäß der Satzung des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV) ist Andreas Felchle als Präsident des WLSB ab sofort auch Vizepräsident des LSV.

Kontakt

Ulrike Hoffmann
Referentin der Geschäftsführung

Tel. 0711/280 77 859
E-Mail: u.hoffmann@lsvbw.de

Bernd Röber
Referent für Sportpolitik,
2. Stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Tel. 0711/280 77 861
E-Mail: b.roeber@lsvbw.de